Skip to content

Eine Reise beginnt …

Was gibt’s besseres als die aufkommende Schreibmotivation mit einer Reise zu beginnen. Passt doch perfekt oder? Wie war das nochmal mit dem, ich möchte kein reines Reisetagebuch aufbauen sowas wäre langwellig? Nein, etwas Reisefieber ja aber gemixt mit dem Ursprungsgedanken und diese bekommt man doch meist außerhalb der Comfort Zone. Ich Fuchs oder?

Nachdem ich die letzten Wochen doch relativ wild unterwegs war, steht nun die nächste Reise bevor jedoch für Viele nicht direkt das Urlaubsziel Nummer 1 oder 2 oder 3 oder… naja halt aber dafür verdammt interessant und spannend. Es geht nach Palästina, um genauer zu sein nach Ramallah. Vier Wochen werden wir aus einer Gruppe verschiedener Studenten zusammen mit Studenten der Birzeit University (Link) die im West Bank in Palästina liegt ein Projekt durchführen.
Dazu irgendwann mehr.

Erst mal sicher ankommen und dem deutschen kalten „warmen“ Wetter den Rücken kehren. In Palästina gehen die Gradzahlen gegen die 30-33 und sollen anscheinend für diese Zeit im April/Mai am angenehmsten im ganzen Jahr sein. Auf das Wetter bezogen, sind es schon mal beste Voraussetzungen.

Nun gut, zunächst wo liegt Ramallah oder wo liegt Palästina bzw. Isreal? Für die, die es gerade nicht auf dem Schirm haben. Gar nicht so weit, etwas mehr als 3000 km Luftlinie. Vor Zypern und Ägypten, Syrien und unter anderem Libanon als Nachbarn umgeben. Wie auf den Bildern zu sehen ist, Ramallah liegt ca. 20 km von Jerusalem entfernt, Birzeit ist direkt neben Ramallah. 50 km sind es zur jordanischen Grenze, damit man ungefähr die Entfernung einschätzen kann.


(Bildquelle: http://maps.google.de / http://www.luftlinie.org/)

Ob die Fahrt gerade jetzt dahin absolut sicher ist, kann man nie sagen. Jedoch kann es momentan überall unsicher sein und zudem kommt noch die Panikmache in den Medien hinzu, was das mulmige Gefühl einfach bestätigen soll. Natürlich sollte man sich in keine fremde Konflikte einmischen und das werden wir auch nicht tun, daher sind wir positiv gestimmt.

Ich werde auch hier nicht die Geschichte Palästinas oder Israels erläutern, da dies momentan einfach zu komplex wäre und schlussendlich würde ich gerne aus meinen direkten Erfahrungen mit den Menschen vor Ort berichten. Für diejenigen die absolut damit nichts anfangen können. Es gab letztes Jahr überall tolle Facebook-Profilbilder mit dem „Free Palestine“-Motiv, das Ganze hat(te) einen guten Grund. Zwei verschiedene Kulturen und Glaubensrichtungen kämpfen dafür „ihr“ Land zu bewahren bzw. zu besetzen.
Wie man auf der Kartendarstellung sehen kann hat sich das in den letzten 60 Jahren sehr gewandelt, die Geschichte dahinter geht jedoch noch weiter.


(Bildquelle: http://www.palaestina-portal.eu)

Demnach „leben“ nun zwei unterschiedliche Gesellschaften neben und ineinander und halten ihrer Meinung fest. Was Fakt ist, sind die oft recht gewalttätigen Bürger und Soldaten die mit sehr unfairen Mitteln das Land der Palästinenser einnehmen und die Welt sie daran nicht hindert. Ob das nun rechtens ist, kann ich aus meiner Perspektive nicht eindeutig sagen um direkt Partei zu ergreifen. Das sieht wohl jedes Land anders. Gern kann mich jeder korrigieren. Vielleicht gehe ich in den nächsten Wochen noch näher auf die Geschichte ein. Hier gibt es weitere Infos Israel und Palästina – Wem gehört das Heilige Land?.

Aber nun gehts erstmal los! Erster Halt Istanbul!

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *